Realisitische Unfalldarstellung (RUD)

Anwendungsmöglichkeiten
Realistische Unfalldarstellung (RUD)
RUD ist eine Domäne des Jugendrotkreuzes.

Alle Aus- und Weiterbildungen werden vom JRK durchgeführt.
Sinn und Zweck der Realistischen Unfalldarstellung (RUD)
Fachliche Ziele:
  • Spielerisches Heranführen an Ernstsituationen
  • Kennen lernen und Erleben von Notfallsituationen
  • Richtiges Erkennen von Notfällen und Einüben von richtigem Verhalten unter realistischen Bedingungen
  • Abbau der Angst vor Blut, Schmerzreaktionen, dem situationsbedingtem Umfeld und vor dem Helfen
  • Lernen, sich in die Situation des Verletzten hinein zu versetzen
  • Kennen lernen der eigenen Körperfunktionen (Anatomie und Physiologie)
Pädagogische Ziele:
  • Erhöhung des Selbstwertgefühls durch Ausübung wichtiger und sinnvoller Funktionen für den Ernstfall.
  • Lernen, selbstbewusst aufzutreten und sich frei auszudrücken
  • Erlernen handwerklicher und kreativer Fähigkeiten (Schminken, Mimen, Notfallsituationen)
  • Spaß, Erlebnis- und Aktionsmöglichkeiten bieten
  • Abbau von Angst vor Körperkontakt
  • Sensibilisierung für die nonverbale Kommunikation.
Verbandspolitische Ziele:
  • Förderung der Zusammenarbeit mit anderen Rotkreuzgemeinschaften.
  • Förderung des Kontaktes mit anderen (Hilfs)organisationen
  • den Verband in der Öffentlichkeit bekannt machen
  • die Öffentlichkeit zum Helfen anregen (ohne Show und Blutschlacht)
Anwendungsmöglichkeiten aus der Sicht des Jugendrotkreuzes
Erste-Hilfe und Sanitätsausbildung:
  • Während der Ausbildung Fälle der jeweiligen Unterrichtseinheit darstellen.
  • Zum Abschluss der Ausbildung eine Erfolgskontrolle durch RUD .
Übungsabende beim Jugendrotkreuz und anderen RK-Gemeinschaften:
  • Gruppenabendgestaltung
  • Monatsaufgaben
  • Interne Ausbildung
  • Verletzungen nach Absprache mit dem Übungsleiter
  • freie Gestaltung je nach Unfall- oder Notfallsituation
Erste-Hilfe Wettbewerbe:
Hierbei wird zwischen den einzelnen RK-Gemeinschaften unterschieden:
  • beim Jugendrotkreuz werden die Mimen von der jeweiligen Jugendrotkreuz Gruppe selbst geschminkt
  • bei den Bereitschaften wird bei Wettbewerben ein Mimtrupp angefordert;
    dieser Mimtrupp stellt die Verletzten, die von den Helfern versorgt werden.
Besondere Anlässe:
  • Werbeveranstaltungen
  • Demonstrationszwecke
  • Schauübungen




DRK-Ortsverein Neubulach e.V.,  Auf der Strazel 15, 75387 Neubulach
Impressum    Kontakt